Kanzlei H.Rodrigues

Wir legen viel Wert auf die umfassende und persönliche Betreuung und Beratung.

Die umfassende wirtschaftliche und steuerliche Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen verschiedener Branchen und Größenordnungen  sind unsere Stärke.

Unsere Stärke

Wir beraten Sie gerne umfassend zu Ihren Fragen.

Unsere Kanzlei bietet eine umfassende betriebswirtschaftliche Betreuung. Wir erstellen nicht nur Steuererklärungen und Jahresabschlüsse, sondern führen für Sie auch die Buchhaltung und übernehmen die Gehalts- und Lohnabrechnungen.

RSS Steuer News von Datev

  • Keine staatliche Unterstützung für Unternehmen, die mithilfe von Steueroasen Steuern vermeiden Juli 14, 2020
    Unternehmen, die mithilfe von Steueroasen Steuerzahlungen vermeiden, sollen keine finanzielle Unterstützung von den EU-Mitgliedstaaten erhalten. Das hat die Europäische Kommission empfohlen. Diese Beschränkung soll auch für Unternehmen gelten, die wegen schwerwiegender Finanzdelikte, etwa Finanzbetrug, Korruption oder Nichtzahlung von Steuern und Sozialabgaben, verurteilt wurden.
  • Nordrhein-Westfalen hilft Alleinerziehenden schnell und unbürokratisch Juli 14, 2020
    Im Rahmen des Konjunkturpakets des Bundes zur Abfederung der Folgen der Corona-Pandemie werden alleinerziehende Mütter und Väter steuerlich stärker entlastet. Die nordrhein-westfälischen Finanzämter berücksichtigen den um 2.100 Euro erhöhten Entlastungsbetrag automatisch.

RSS Wirtschaftsnachrichten

  • Leichter Rückgang der Konjunkturerwartungen Juli 14, 2020
    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland gehen im Juli 2020 leicht gegenüber dem Vormonat zurück. Sie liegen aktuell bei 59,3 Punkten. Dies sind 4,1 Punkte weniger als im Juni. Die Einschätzung der konjunkturellen Lage für Deutschland hat sich zum zweiten Mal seit Januar 2020 leicht verbessert.
  • Inflationsrate im Juni 2020 bei +0,9 % Juli 14, 2020
    Die Inflationsrate in Deutschland - gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat - lag im Juni 2020 bei +0,9 %. Damit zog die Inflationsrate im Juni 2020 leicht an (Mai 2020: +0,6 %). Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vormonat Mai 2020 um 0,6 %.